zurück
 

 

 

Kai Ehlers:

Globaler Maidan der Kampf um existenzielle Menschenrechte

Vortrag, gehalten am 28.05.2015 in Berlin

 

 
 

Inhalts-/Zeitverzeichnis:

1.

Einleitung (Ralph Boes)

00:00

05:05
 

1.) Rückblick auf die vorangegangene Veranstaltung

2.) Vorstellung des Referenten
 

2.

Globaler Maidan - der Kampf um existenzielle Menschenrechte (Kai Ehlers)

06:43

Einführung

09:47

 

Grundfrage: Was ist der "große Strom", was sind
die charakteristischen Elemente hinter den weltweiten Krisen?
Die drei großen Konflikte:

14:04

 

 

 17:45

 

 

 23:18

 

1.) Das "nachsowjetische Trauma": Die Grenzen der heutigen Produktionsweise: Die Menschheit wächst, aber immer weniger Menschen werden gebraucht.

2.) Der Zerfall der "bipolaren" Welt (USA-UDSSR): Nachholende Nationenbildung bei den alten Sowjetrepubliken - versus Tendenz zur Globalisierung

3.) Auflösung der "unipolaren" Welt (unter der USA)
und bewusst durch die USA vollzogene "Fragmentierung" der Welt, um sie weiter beherrschen zu können.

28:09

 

Die Urkraine als besonderer Knotenpunkt dieser
drei Konflikte

34:56

K.E.'s Botschaft für die Entwicklung der Ukraine, föderale, autonome, selbstverwaltete Strukturen zu bilden

 39:25

40:18

42:38

 

 

44:37

 

MAIDAN: Was ist er / was war er?

1.) antikapitalistische - antioligarchische Revolte

2.) Konflikt nachholender Nationenbildung - korrumpiert durch das Einwirken westlich-neoliberaler und faschistischer Kräfte

3.) Instrumentalisierung der provisorischen Regierung durch amerikanische und europäische Interessen.

Vom ungleichen Umgang der EU bezüglich der Ukraine und bezüglich Griechenlands.

 52:00

Allgemeiner Ausblick:

Krieg und Gewalt als Antwort unserer Mächtigen gegen jeden Versuch, sich föderal und demokratisch zu organisieren und autonome Rechte einzufordern

 55:48

Fazit: Was tun?

 

3.

Fragen und Antworten
ab 01:03:28

     

 
 



Weiteres:

     - Charta für ein Europa der Regionen  >>
     - Webseite von Kai Ehlers >>
     - AUFRUF >>


 

460 / 259